Tipps für die Anhänger

Unabhängig von der jeweils bevorzugten Anhängerart gibt es zahlreiche Aufbaumöglichkeiten, Siebdruckholzbönden, Aufsatzwände, Hochplanen mit Gestell, Deckel (ab verstärker Aufführung) u.v.m.

Achtung: Ungebremste Anhänger bis 750 kg belasten die Bremsen und die Kupplung des Zugfahrzeuges und verursachen einen deutlich verlängerten Bremsweg(als bei gebremsten Modellen)

Um Sicherheit und Langlebigkeit Ihres neuen Anhänfers zu gewährleisten, muss er regelmäßig gewartet und gepflegt werden.

Hier einige hilfreiche Tipps:
- Vor Inbetriebnahme: Bitte vergewissern Sie sich, ob die Radschrauben und der Luftdruck der Bereifung bei der Übergabe des Anhängers in Ordnung sind.

- Drehen Sie das Stützrad immer ganz nach oben, bis die Radhalter in den Schlitzen des Außenrohres sind, damit sich das Stützrad nicht während der Fahrt ausdrehen kann.

- Nasse Anhänger im Freien oder an einem luftigen Ort (nicht in geschlossenen Räumen) trocken lassen, ansonst besteht Korrosionsgefahr.

- Nach Fahrten auf salznassen Straßen sollten Sie den Anhänger zunächst mit Wasser abspritzen anschließend rundum das Salz abwaschen und danach trocken lassen. Bei etwaiger Korrosion besteht andersfalls kein Garantieanspruch.

- Schmieren Sie die Verschlüsse gelegentlich mit Maschninenöl und behandeln Sie Kratzer an den Verschlüssen mit Zinkspray (ansonsten Korrosionsgefahr - kein Garantieanspruch)

- Größere Kratzer im Holzboden können mit wasserverdünnbaren Acryllack zB. RAL nummer versiegelt und daduch der Boden vor Feuchtigkeiten geschützt werden.

- Benutzen Sie den Anhänger niemals ohne Abreißseil bzw. Sicherungskette am Zugfahrzeug.

- Schäden an den Radlagern entstehen meistens durch lange Standzeiten, weil das Lagerfett dann langsam nach unter fließt. Dadurch kann Wasser an der Oberseite eindringen und Korrosion verursachen. Daher sollte die Räder bei langem Stillstand der Anhängers alle zwei Monate um eine halbe Umdrehung weitergedreht werden.

- Kontrollieren Sie bei gebremsten Anhändern die Faltenbälge auf Beschädigungen und Verschutzungen der geschützten Teile und halten Sie die vergeschiebenen Inspektionsintervalle des PKW-Anhänger ein.

-Überladung über die höchstzulässige Nutzlast die unzulässig. Im Werk kann eine etwaige Überladung festgestellt werden, das führt zum Erlöschen des Garantieanspruch.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-8048550241649129"
data-ad-slot="2638887507"
data-ad-format="auto"
data-full-width-responsive="true">

Poll

Wie gefällt dir die neue Homepage?: