Garten Herbstfit

Auch der Herbst ist eine aktive Zeit für Gartenfreunde, denn haben Ernsten und Laub fegen gibt es einige Dinge, die vor dem Winter zu erledigen sind, damit der Garten im Frühjahr wieder viel Freude bereitet. Im Folgenden haben wir einige Informationen zusammengetragen.

Wichtige Tätigkeiten
Sommerblumenzwiebeln
Empfindliche Blumenzwiebeln, zB Dahlien und Gladionlen, ausgraben und einlagern. Hierzu das Kraut auf 5 bis 10 cm kürzen, die Zwiebeln von Erde bereien und einlagig in eine Kiste, vorzugsweise aus Holz, legen. Ein geeigneter Lagerort ist trocken, kühl, aber frostfrei, gut belüftet und dunkel.

Mehrjährige Stauden
Wenn sich mehrjährige Stauden zurückziehen können sie kurz über der Erde abgeschnitten werden. Dies verhindert Krankheiten bzw. Pilzbefall.

Leere Beete
Abgeräumte Beete sollten jetzt ca. zwei Spaten tief, umgegraben werden. Der Frost lockert die Erde ganz natürlich auf. Zur Nährstoffanreicherung können Häckselgut, Laub Mist oder Hornselgut, in angemessenen Mengen, untergegraben werden.

Frühjahrsblüher
Im Herbst werden Blumenzwiebeln für Frühjahrsblüher (zB Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen und Tulpen) gesetzt. Drahtkörbe bieten hier Schutz vor Wühlmäusen.

Kübelpflanzen
Winterquartiere für Kübelpflanzen sind rechtzeitig freizuräumen, damit diese auch kurzfristig frostfrei gelagert werden können. Pflanzen vorher auf Schädlingsbefall prüfen und ggf. behandeln.

Empflinliche Kübelpflanzen, di den Winter im Freien verbringen müssen, werden zB mit Jutegewebe oder speziellem Vliesstoff geschützt. Wenn längere Zeit kältere Temperaturen zu erwarten sind, ist es hilfreich, die Pflanzen in mehrere Schichten Gewebe einzuschlagen. Wenn möglich, die Kübelpflanzen an einem sonnenwarmen, windgeschützten Ort, zB dicht an der Hauswand platzieren.

Rasen
Vor der Frostperiode ist der Rasen noch einmal zu mähen (Höhe ca. 4-6 cm). Eine kaliumhaltige Dünnung verleiht der Grünfläche die nötige Stärke, den Winter gut zu überstehen. Laub sollte regelmäßig entfernt werden, um Schäden am Rasen zu vermeiden. Der Rasen sollte in der kalten Jahreszeit so selten wie möglich betreten werden.

STRAUCHSCHNITT
Rückschnitte an Ziersträuchern
Viele Ziersträucher (zB Gartenjasmin, BLut-Johannisbeere, Gemeiner Schneeball, Garteneibisch) werden für besseres Wachstum zurückgeschnitten. Es gilt jedoch, den Charakter des Strauches zu erhalten. An langsam wachsenden Ziersträuchern wie zB Fächerahorn, Blumenhartriegel oder der Liebeslenstrauch solten lediglich abgestrobene und kranke Stellen entfert werden. Wichtig: Side Verletzung durch den Schnitt so gering wie möglich halten.
TIPP
Immer scharfe Werkzeugs für exakte Schnitte verwenden. Ausgefranste Schnitte bieten Bakterien und Pilzen die Möglichkeit, sich anzusiedeln und die Pflanze zu schwächen. Geschnitten werden Äste direkt am Astring bzw. leicht schräg über einem gesunden Auge.

OBSTBÄUME PFLEGEN
1. Erziehungsschnitt
Junge Bäume erhalten nach dem Pflanzen einen Erziehungsschnitt. Das heiüt, es wird ein aufrecht wachsender Ast als Haupftrieb ausgewählt. Weiterhin bleiben 3-4 Hauptäste, die nicht zu steil nach oben wachsen bestehen. Sie werden lediglich ein wenig gekürzt.

2. Erhaltungsschnitt
Ein Erhaltungsschnitt wird alle ein bis zwei Jahre ausgeführt. Abgestrobene und zu dicht wachsende Äste werden entfernt. Ein Korrektuerschnitt sollten an Ästen erfolgen, die in die falsche Richtung wachsen. Aber Vorsicht, nicht jeder Baum verträgt jährliches Schneiden.

Weißanstrich
Der weiße Schutzanstrich für Obstbäume und Sträucher schützt die Ringe vor Rissbildungen, die durch Sonneneinstrahlung bei kalter Witterung entstehen kann. Auch Nagetiere werden ferngehalten.

Wundschutz
Wenn Äste enfernt wurden, sollten die entstandenen Wunden möglichst zügig und über den Wundrand hinaus mit Wundverschlussmittel behandelt werden. Auch bei Wildbiss und sonstigen Verletzungen der Baumringe hilt eine Behandlung mit Wundverschlussmittel, Krankheitserreger und Pilzbefall an den betroffenen Stellen zumeiden.

Bäume und Sträucher umpflanzen
In der Zeit zwischen dem Laubfall und dem ersten Frost können Bäume und Sträucher umgepflanzt werden. Dazu vorsichtig die Pflanze mit Wunzeln ausgraben. Den Wurzelballen mit Naturfasergewebe schützen. MIt Dünger einpfanzen genießen.

WISSENWERT
Laub macht nicht nur Arbeit, es kann auch sehr nützlich sein:

- Herbstlaub eignet sich hervorragend, um zB Pflanzen vor Frost zuschützen. Dazu das Laub einfach vor dem ersten Frost großzügig auf den vorbereichteten Pflanzen anhäufen und zur Befestigung Reisig oder Rindenmuch auflegen.

- Laub kann auch zur Flächenkompostierung verwendet werden. Dazu wird das Laub einfach in die Erde von zB. abgeräumten Gemüse- oder Blumenbeeten eingeharkt. Der Boden wird aufgelockert und durch das vergehende Laub mit Nährstoffen angereichert.

- Ein Laubhaufen, den man in einer ruhigen Ecke im Garten angelegt, bietet zB. Igeln einen Unterschlupf für den Winter.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Tipps können wir keinerler Haftung übernehmen.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-8048550241649129"
data-ad-slot="2638887507"
data-ad-format="auto"
data-full-width-responsive="true">

Poll

Wie gefällt dir die neue Homepage?: